Projekttitel: Homeschooling-Modell für deutsche und polnische Grundschulen im grenznahen Streifen, in den Ortschaften Gartz, Casekow, Tantow, Kolbaskowo, Przeclaw und Bedargowo hinsichtlich der Infektionsgefahr durch COVID-19

Nauczyciel online

Bedarf des Projekts

     Die allgemeine Lebens- und Gesundheitsgefährdung, die zu Beginn des Jahres 2020 in Form des Coronavirus COVID–19 auftrat, umfasste mit seinem Umfang nicht nur die ganze Welt, sondern auch fast alle Existenzaufgaben jedes durchschnittlichen Menschen. Die derzeitige Situation kann als eine Zeit der Unsicherheit, Ängste und des allgegenwärtigen Gefühls der Bedrohung bezeichnet werden.

   Trotz der schwierigen Situation sollte das Lernsystem problemlos funktionieren und einen  llgemeinen Zugang zum Wissen und Lernen gewährleisten. Eine Lösung dieser Dilemmas kann Homeschooling sein, das jedoch mit einer technischen, organisatorischen, rechtlichen und personalen Herausforderung verbunden ist (hinsichtlich des sich Aneignens durch die Lehrer in kürzester Zeit entsprechender Kompetenzen und technischer Fertigkeiten).

       Hinsichtlich dessen ist die Realisierung des Projektes ”Homeschooling-Modell für deutsche und polnische Grundschulen im grenznahen Streifen, in den Ortschaften Gartz, Casekow, Tantow, Kolbaskowo, Przeclaw und Bedargowo hinsichtlich der Infektionsgefahr durch COVID-19”, überaus notwendig, aktuell und sozial begründet.

Zweck des Projekts

     Hauptziel des Projektes ist die Erarbeitung von Modellhandlungen im Bereich des Homeschoolings, die aufgrund des Wissens und der Analyse des Expertenteams, sowie des Austausches von Erfahrungen und Praktiken aus deutschen und polnischen Schulen während der Corona-Pandemie vorbereitet werden. Się ermöglichen eine Optimierung der Handlungen der Führungskräfte und des Lehrkörpers zwecks der Gewährleistung von Bedingungen, die einen wirkungsvollen, sicheren und effizienten Fernunterricht ermöglichen.

Effekte des Projekts

    Praktische Verwendung des Projekts wird die Anleitung in der Form des veröffentlichten Handbuchs, die hinweisen wird, auf welche Weise die Effektivität des fernen Lehrens in den Zeiten der Pandemie Covid 19 erhöht werden kann. Sammlung guter Praxen und der Schemen der Vorgänge wird universellen Charakter haben. Es wird möglich, sie auch während anderer Krisensituationen zu verwenden.

     Die Zeit der Erfüllung der Aufgaben im Projekt wurde aufgrund beruflicher Erfahrung und der Projekterfahrung der Arbeitnehmer des Vereins (53 durchgeführte und abgerechnete Projekte, einschließlich der Mehrheit internationaler Projekte) geschätzt. Die Tätigkeiten im Projekt sind sehr arbeitsaufwändig und zeitraubend und sie erfordern vor allem das Fachwissen, über das kleine, elitäre Gruppe der Personen verfügt. Der Bereich des Projekts und sein Charakter bestimmen relativ kurze Zeit seiner Durchführung. Die Absicht des Antragstellers ist nämlich möglichst schnelle Implementation vorgeschlagener Lösungen aufgrund wirtschaftlicher Praxis.      Die Konzeption des Projekts ist gute Verbindung der Wissenschaft und der Praxis. Sie dient nicht zur Erfüllung des wissenschaftlichen Zwecks, weil der Hauptzweck des Projekts die Bearbeitung der Modelltätigkeiten im Bereich ferner Bildung für das Verwaltungspersonal und didaktisches Personal ist.

   Für die Erfüllung der Aufgaben wurden die Personen angesetzt, die angemessenen Werkzeugworkshop und wissenschaftliches Wissen haben, das nicht allgemein zugänglich für durchschnittlichen Arbeitnehmer des beliebigen Sektors der Wirtschaft.

Termine

​01.03.2021 – 24.06.2021